Eine Gemeinde im Tal des Bachs Ponikelský potok unter den Abhängen des Riesengebirges. Erste Erwähnungen stammen schon vom 14. Jahrhundert. Die Gemeinde ist durch Bijouterieherstellung bekannt.

Zu den bedeutenden Bauten gehört die Barockkirche Sankt Jakub Větší vom 17. Jahrhundert. Bei einem Spaziergang durch die Gemeinde finden Sie die urwüchsigen Gebürgshütten.

Zu den Natursehenswürdigkeiten gehört die Kalkshöhle mit dem Gang mit der Länge von 250m mit einem kleinen See. Die Höhle ist das registrierte Überwintern von Fledermäusen. Für die Öffentlichkeit ist sie unzugänglich.

Die grosse Tradition hat in Poniklá die Herstellung von Weihnachtsfiguren und -dekorationen aus Glas.

An südwestlichen Abhängen vom Berg Homole liegt das Sportareal mit einem Freibad, mit einem Skilift und mit Skipisten. Bei einem ganztägigen Ausflug können Sie den nächsten Berg Kobyla (895m ü.M.) besteigen und in der Nähe den Kreuzweg mit einer kleinen Kapelle und einem Quellbrunnen mit Zauberwasser besuchen. Hier gibt es auch gute Bedingungen für das Radfahren mit Bergfahrrädern und im Frühling für Wassersporte auf dem Fluss Jizera zwischen Mýto in Harrachov und Poniklá.

Poniklá - Web:

Poniklá Poniklá
Poniklá
Poniklá Poniklá
Poniklá
Poniklá - Grotte Poniklá - Grotte
Poniklá - Grotte
Poniklá - Grotte Poniklá - Grotte
Poniklá - Grotte
Poniklá - skiareal Homole Poniklá - skiareal Homole
Skiareal Homole
Poniklá - skiareal Homole Poniklá - skiareal Homole
Skiareal Homole
Schule in Poniklá Schule in Poniklá
Schule
Volksarchitektur Volksarchitektur
Volksarchitektur
Ski Areal Homole Ski Areal Homole
Skiareal Homole